CETA – Der gefährliche Bruder von TTIP am 29.1. 2016

Die Bedrohung unserer Demokratie durch das
Freihandelsabkommen EU-Kanada

Vortrag und Diskussion mit den Referenten

Sabine und Michael Köhler von attac München

Freitag 29.1. 2016 um 19.30 Uhr in Traunstein 

Gaststätte Schnitzlbaumer, Saal

Flyer

Advertisements

Konzerne klagen – Wir zahlen

Filmvorführung und anschl. Diskussion
über das Investor-Staat-Klagerecht in den Freihandelsabkommen CETA (EU-Kanada) u. TTIP (EU‑USA) 

Konzerne klagen – Wir zahlen

Mittwoch 13. Jan. 2016 20 Uhr
Stadtkino Trostberg
Eintritt frei !

Die Story im Ersten : Im Namen des Volkes urteilen sie nicht. Im Gegenteil: Die Schiedsgerichte tagen hinter verschlossenen Türen. Konzerne verklagen mit ihrer Hilfe Regierungen, wenn sie ihr Geschäft bedroht sehen – und zahlen müssen am Ende die Bürger. Ein Film der Aufschluss gibt!

Flyer

 

7.12. um 13 Uhr Übergabe eines offenen Briefes an die SPD

campact hat zu der Übergabe eines offenen Briefes an die SPD anlässlich des Parteitages Ende nächster Woche in Berlin aufgerufen. Wir wollen die SPD an ihre “roten Linien” bezüglich der Freihandelsabkommen erinnern. Es geht vor allem dabei um CETA (EU-Kanada). Darin sind enthalten: ISDS ( Investor-Staat-Schiedsverfahren) sowie die Ratchetklausel (bereits privatisierte öffentliche Aufgaben können nicht mehr rekommunalisiert werden) und der sog. Regulierungsrat . CETA ist fertig verhandelt und übersetzt. Es kommt wahrscheinlich demnächst? zur Abstimmung im EU- Ministerrat und im EU-Parlament. Dann brauchen wir kein TTIP mehr! denn viele amerik. Konzerne haben eine Niederlassung in Kanada und können dann CETA nutzen.

Wir unterstützen die Aktion und hier sind die Daten:

Montag 7.12. um 13 Uhr vor der Geschäftsstelle der SPD am Kniebos 3 in Traunstein
Ablauf: Wir treffen uns bereits ab 12.45 Uhr vor dem Jacklturm am Stadtplatz und wer möchte, kann dort auch den Brief unterschreiben und wir können uns absprechen. Wir gehen dann gemeinsam zum Kniebos runter. Frau Dr. Bärbel Kofler, MdB nimmt den offenen Brief entgegen.

Wer Zeit und Lust hat zu kommen, ist herzlich eingeladen!